Investitionskriterien

Die DIK Deutsche Industriekapital investiert in Industrieunternehmen und industrienahe Dienstleistungen. Voraussetzungen, die die Beteiligungsunternehmen erfüllen müssen, sind:

  • Das Unternehmen befindet sich in einer Sondersituation (z.B. ungelöste Nachfolge, Spin-off, Carve-Out, strategische Krise, Ertrags- und Liquiditätskrise)
  • klare Alleinstellungsmerkmale mit Wettbewerbsvorteilen 
  • ein skalierbares Geschäftsmodell 
  • ein transparentes und kontrollierbares Risikoprofil hinsichtlich Finanzen, Recht und Technologie
  • einen Umsatz von 20 bis 150 Mio. EUR 
  • ein negatives EBITDA bzw. bis zu 5 Mio. EUR positivem EBITDA
  • ansässig im Europäischen Raum
  • kein Branchenfokus (opportunistischer Ansatz)
  • Potenzial für operative Verbesserungen und /oder im Vergleich zum Wettbewerb unterdurchschnittliche Profitabilität 

 

Außerdem sollten die nachfolgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Investments mit einer Eigenkapitalhöhe von 1 bis 5 Mio. EUR 
  • Beteiligungshöhe > 51%